• Die Schmerztherapie nach dem Faszien-Distorsions-Modell (FDM)

    Die Ausbildung zum FDM-Schmerztherapeuten

    FDM-Ausbildung
  • Die FDM-Schmerztherapie mit dem Soforteffekt

    Wegen ihrer hohen Effektivität und sofortigen Wirkung wird die FDM-Schmerztherapie nach Typaldos seit Jahren im Spitzen- und Leistungssport eingesetzt.

    FDM-Schmerztherapie

Warum das Fasziendistorsionsmodell?

Das Problem des aktuellen Schmerzmodells in der Orthopädie

Das allgemein gültige Erklärungsmodell für Schmerzen und Bewegungseinschränkungen des Bewegungsapparates ist häufig die degenerative Veränderung, also Abnutzung, Verschleiß und / oder Arthrose. Hierbei handelt es sich i.d.R. um irreversible Zustände, die therapeutisch kaum zu beeinflussen sind.

Dieses Schmerzmodell führt dazu, dass Diagnosen auf der Grundlage von Interpretationen bildgebender Verfahren gestellt werden. MRT, CT und Röntgen werden maßgeblich zur Diagnosefindung herangezogen. Abweichungen des „Individualbefundes“ vom „Normalbefund“ werden kausal in Zusammenhang mit der Schmerzentstehung gebracht.

medizin

» Diagnose und klinische Praxis

Die Praxis und der klinische Verlauf zeigen jedoch, dass oft kein wesentlicher Zusammenhang zwischen diesen Diagnosen und der eigentlichen Schmerzursache besteht. Auch unspezifische orthopädische Diagnosen, die lediglich vage Umschreibungen darstellen, wie „Lumbago“, „HWS-Syndrom“ oder „Epicondylopathie“ sind ohne wesentlichen praktischen Nutzen!

» Fazit

Die herkömmlichen Erklärungsmodelle führen oft zu Diagnosen, für die in der täglichen Praxis keine spezifische, erfolgreiche Therapie zur Verfügung steht.

Die Ausbildung zum FDM-Schmerztherapeuten bei der FDM-Academy

Infos zur FDM-Ausbildung

Die Innovative Lösung: Die Schmerztherapie nach dem Fasziendistorsionsmodell (FDM)

Im FDM werden schmerzhafte Bewegungseinschränkungen als Folge spezifischer Fasziendistorsionen (=Verformungen oder Verdrehungen der bindegewebigen Strukturen) interpretiert. Diese sind vom Prinzip her reversibel, was für die Behandlung völlig neue Perspektiven eröffnet.

» Die visuelle Schmerzdiagnose

Im Wesentlichen wird die Diagnose einer Fasziendistorsion aufgrund des Verständnisses der Schmerzsprache des Körpers gestellt, die wiederum Ausdruck der körpereigenen Proprio- und Nocizeption ist. Die Eigenwahrnehmung des Patienten wird so zum zentralen Aspekt der Diagnosestellung.

» Die FDM-SchmerztherapieP1110355

Jede Fasziendistorsion führt zu einer spezifischen Therapie, die den ursprünglichen Zustand der Faszien wiederherstellt und somit umgehend zur Schmerzfreiheit und Bewegungsverbesserung führt. Die manuelle Behandlung steht dabei im Mittelpunkt der Therapie. Nach der Therapie treten sofort beobachtbare verblüffende Therapieerfolge ein!

Das Fasziendistorsionsmodell stellt eine innovative, schnellwirksame „hands-on“-Therapie in der Schmerztherapie dar, mit der Sie praktisch fast jede schmerzhafte Erkrankung des Bewegungsapparates erfolgreich therapieren können.

„Ich habe Rücken?!“

Nicht “Ich habe Rücken“, sondern “Ich habe Faszie“ wäre also die richtige Bezeichnung für die meisten Rückenschmerzen. Denn nicht die Bandscheiben oder zu schwache Muskeln sind für 80 bis 90% aller Rückenschmerzen verantwortlich, sondern Störungen im Fasziensystem. (siehe hierzu: Quarks & Co :“Geheimnisvolle Faszien” vom 29.01.2013, WDR).
Insofern ist es nicht verwunderlich, dass die klassische Orthopädie den meisten Rückenschmerzpatienten nicht weiter helfen kann.

*sämtliche Angaben zur medizinischen Wirksamkeit und Effektivität sind ausschließlich persönliche Erfahrungen oder Erfahrungen von Kollegen und sind nicht durch randomisierte kontrollierte Doppelblindstudien, so wie es die Wissenschaft fordert, belegt oder gesichert.

Die visuelle Schmerzdiagnose

Die Diagnose einer Fasziendistorsion wird aufgrund der Schmerzgestik des Patienten gestellt. Diese ist Ausdruck der körpereigenen Proprio- und Nocizeption.

Die Eigenwahrnehmung des Patienten wird so zum zentralen Aspekt der Diagnosestellung.

bild

Die FDM-Schmerztherapie

Jede Fasziendistorsion führt zu einer spezifischen Therapie, die den ursprünglichen Zustand der Faszien wiederherstellt und somit umgehend zur Schmerzfreiheit und Bewegungsverbesserung führt.

Durch die FDM-Behandlung treten sofort beobachtbare verblüffende Therapieerfolge ein*!

FDM-Kurse Osnabrück 2016

FDM-Basiskursreihe

Modul 1

Einführung, Schulter, Knöchel, Knie

11.03. - 13.03.2016
  • Allgemeine Einführung in das FDM
  • Die Fasziendistorsionen im FDM
  • Visuelle Schmerzdiagnostik
  • Praktikum manueller FDM-Techniken
  • Selbst schmerzfrei werden mit der FDM-Schmerztherapie
Modul 2

Rücken-, Nacken- und Schultergürtel

08.04. - 10.04.2016
  • Spezielle FDM-Diagnose und Therapie bei Schmerzen und Bewegungseinschränkungen der Lenden-/Becken-/Hüftregion, des Rückens, sowie des Nackens und des Schultergürtels
Modul 3

Extremitäten, Kopf, CMD

27.05. - 29.05.2016
  • Spezielle FDM-Diagnose und Therapie bei Schmerzen und Bewegungseinschränkungen der oberen und unteren Extremitäten, bei Kopfschmerzen und bei CMD
  • Erfolgreiches Praxismanagement

FDM Advanced Kurse

FDM Advanced 1

Rücken- und Kreuzschmerzen

20.02. - 21.02.2016
  • Wiederholung der wichtigsten Impulstechniken
  • Erfolgssteigerung durch das “Erweiterte Triggerband-Continuum-System”
  • Therapiestrategien bei fehlender oder unklarer Schmerzgestik
  • Behandlung komplexer Distorsionsmuster
  • Geräteunterstützte FDM-Techniken
FDM Advanced 2

Extremitäten, Kopfschmerzen, CMD

11.06. - 12.06.2016
  • Wiederholung der wichtigsten Impulstechniken (HVLA-Techniken)
  • Erfolgssteigerung durch das “Erweiterte Triggerband-Continuum-System”
  • Therapiestrategien bei fehlender oder unklarer Schmerzgestik
  • Behandlung komplexer Distorsionsmuster
  • Geräteunterstützte FDM-Techniken

FDM-Kurse Osnabrück 2016

FDM-Kurse Essen 2016

FDM-Basiskursreihe

Modul 1

Einführung, Schulter, Knöchel, Knie

19.08. - 21.08.2016
  • Allgemeine Einführung in das FDM
  • Die Fasziendistorsionen im FDM
  • Visuelle Schmerzdiagnostik
  • Praktikum manueller FDM-Techniken
  • Selbst schmerzfrei werden mit der FDM-Schmerztherapie
Modul 2

Rücken-, Nacken- und Schultergürtel

21.10. - 23.10.2016
  • Spezielle FDM-Diagnose und Therapie bei Schmerzen und Bewegungseinschränkungen der Lenden-/Becken-/Hüftregion, des Rückens, sowie des Nackens und des Schultergürtels
Modul 3

Extremitäten, Kopf, CMD

04.11. - 06.11.2016
  • Spezielle FDM-Diagnose und Therapie bei Schmerzen und Bewegungseinschränkungen der oberen und unteren Extremitäten, bei Kopfschmerzen und bei CMD
  • Erfolgreiches Praxismanagement

FDM-Kurse Essen 2016

IHR DOZENT

Dr. med. Wilhelm Kurz

Certified FDM Instructor

  • Orthopädie
  • Manuelle Medizin
  • Ärztliche Osteopathie
  • Chirotherapie
  • Sportmedizin
  • Naturheilverfahren
  • Akupunktur
  • NLP-Mental-Trainer
Zum Dozententeam